Aktuelles aus der Naturheilpraxis

Hier finden Sie die wichtigsten und neusten Informationen rund um die Naturheilpraxis.

Herbst und Winter  - Erkältungszeit 

 

Zu keiner anderen Jahreszeit wird intensiver geworben für Vitamin-Kuren und Nahrungsergänzungsmittel.

Was halten diese Werbeversprechen und was können wir alternativ und vorbeugend unternehmen um relativ beschwerdefrei durch den Herbst und Winter zu kommen ?

 

Multivitamin-Präparate 

Vitamine sind wichtig für den menschlichen Organismus und sind an sehr vielen Vorgängen im Körper beteiligt. Auch zur Immunabwehr sind sie wichtig.

Keinesfalls aber sollte man ungeprüft alle angebotenen Vitamin-präparate einnehmen nach dem Motto: von allem ein bisschen.

Vielmehr erhält ein gesunder Mensch mit einer ausgewogenen Ernährung mit Obst und Gemüse der Saison ausreichend Vitamine um gut durch die kalte Jahreszeit zu kommen.

Anders bei chronisch Kranken und Mangelernährung: hier bietet sich eine Vitamin-Behandlung an. Diese sollte, nach Absprache mit dem Heilpraktiker, individuell nach entsprechenden Bedürfnissen zusammengestellt werden.

 

Vitamin-C

Studien ergaben, dass Vitamin-C die Anzahl der Erkrankungstage von Erkältungskrankheiten verkürzt. Regelmäßig eingenommen stärkt die Ascorbinsäure  das Immunsystem und Erkältungskrankheiten treten seltener auf.

In zu großen Mengen eingenommen kann das schädigend auf die Nieren wirken. Deshalb ist  vor der Einnahme von großen Mengen Vitamin-C eine Absprache mit dem Heilpraktiker erforderlich.

Oft macht eine Vitamin-C-Hochdosis-Infusion mehr Sinn als die Einnahme von Tabletten oder Trinkampullen.

 

 

Vitamin-D 

Vitamin-D ist kein Vitamin im ursprünglichen Sinn sondern die Vorstufe eines Hormons. Es wird im Körper durch Sonnenlicht aus Vorstufen gebildet.

Eine Vitamin D-Einnahme senkt das Risiko an einem Infekt des Respirationstraktes zu erkranken.

In der dunklen Jahreszeit ist eine Einnahme von Vitamin-D nur bei einem nachgewiesenen Mangel notwendig. Dieses geschieht durch eine Laboruntersuchung im Blut. Der Heilpraktiker errechnet anhand des ermittelten Blutwertes die Höhe der Vitamin-D-Dosierung.

 

Zink

Zink ist ein Spurenelement, welches die Symptome einer  Erkältungskrankheit  positiv beeinflussen kann. Zink hat antivirale Eigenschaften und vermindert die Virenlast der Schleimhäute. Weniger Erreger gelangen über die Nasen- und Mundschleimhaut in den Körper.

Zur Vorbeugung von viralen Erkrankungen ist die Einnahme von Zink also sehr zu empfehlen.

Alternativ können Nahrungsmittel mit hohem natürlichem Zinkvorkommen  verzehrt werden. Dazu gehören Fleisch, Fisch, Haferflocken, Käse, Nüsse und Eier.

 

Händewaschen

Händewaschen vermindert die Anzahl der Erreger auf der Haut um mehr als 50% !

Gut eingeseift, auch zwischen den Fingern, und gut abgewaschen ist das der beste Schutz vor Viren und Bakterien.

Desinfektion und hohe Wassertemperatur sind dabei nicht nötig.

 

 

Naturheilmittel Sauna

Aktuelle wissenschaftliche Studien belegen, dass der regelmäßige Besuch einer Sauna nicht nur eine ausgesprochene wohltuende und erfrischende Wirkung auf den Gesamtorganismus hat, sondern darüber hinaus das Immunystem trainiert und positive Auswirkungen auf Herz, Gefäße, Atemwege und Stoffwechsel hat. Finnische Studien zeigen zudem, dass regelmäßige Saunagänge des Leben verlängern.

 

Dr. med. Rainer Brenke, Berliner Internist und Facharzt für physikalische Medizin kommt in seiner aktuellen wissenschaftlichen Abhandlung (Brenke R. Forsch Komplementmed 2015; S. 320-325) zu der zusammenfassenden Erkenntnis, dass regelmäßige Saunagänge sowohl zur gesundheitlichen Vorbeugung als auch zur Behandlung von Krankheiten mehr als bisher von Ärzten und Gesundheitsinstitutionen gefördert werden sollte.

 

Das Saunabaden macht widerstandsfähiger gegenüber grippalen Infekten, kann nützlich sein bei Hautkrankheiten, wirkt schmerzlindernd und antientzündlich und kann bei rheumatischen und degenerativen Erkrankungen das Bewegungssystem verbessern.

Der BDH (Bund Deutscher Heilpraktiker) geht sogar soweit, dass häufiges Saunabaden selbst demenzvorbeugend sein kann, laut einer finnischen Studie.

 

Falls Sie weitere Fragen zu dem Thema haben, kontaktieren Sie mich.

0 Kommentare

Geschenkideen

Für liebe Menschen,

  • die uns am Herzen liegen,
  • die Entspannung nötig haben,
  • die sich gerne verwöhnen lassen,

erhalten Sie von mir hübsch verpackte Wellness-Gutscheine.

 

Ausgestellt werden sie nach Wunsch über z.B.:

  • eine Fußreflexzonenmassage,
  • eine entspannende Rückenmassage,
  • eine wohltuende Rückenbehandlung nach Dorn.

mehr lesen 1 Kommentare

 

 

 

 

HEUSCHNUPFEN

 

 

Wir freuen uns auf die ersten sonnigen Frühlingstage und auf den Sommer!

 

Doch vielen Menschen ist diese Zeit durch den Heuschnupfen verleidet. Der Frühlingsausflug oder das Picknick auf der Wiese, die Sommerwanderung wird zur Qual durch eine laufende Nase, juckende, tränende und verquollene Augen.

Inzwischen leidet jeder 4. Deutsche an einer Allergie ! Der Heuschnupfen steht dabei an 1. Stelle !

Grund dafür ist unser Immunsystem, welches aus dem Gleichgewicht gekommen ist. Es wehrt plötzlich Stoffe ab, die eigentlich harmlos sind. 

 

Das Immunsystem sollte nicht noch mehr belastet  und auf natürlichem Wege behandelt werden.

Betroffene sollten möglichst Pollen meiden, welche Allergien auslösen::

 

                                                   vor dem Schlafengehen duschen und die Haare waschen,

                                                   getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer ausziehen,

                                                   Fenster mit Pollengitter versehen.

 

Einen sehr großen Effekt hat eine Nasenspülung mit Hilfe einer Nasendusche.

Diese wird folgendermaßen durchgeführt:  1/2 Teelöffel Meersalz in warmem Wasser auflösen und in die Nasendusche geben. Damit beide Nasenlöcher bei geöffnetem Mund durchspülen.

Das reinigt die Nase von Pollen und regt die Durchblutung der Nasenschleimhaut an.

 

Mit einer Eigenblutbehandlung durch Allergstopp I  können Allergien dauerhaft und sanft naturheilkundlich behandelt werden.

 

Bei Interesse sprechen Sie mich gerne an. 

 

 

 

                                                   

 


Reiseapotheke für die schönste Zeit des Jahres                                                           Sommer 2017

 

Es ist hilfreich, einige natürliche Arzneimittel auf Reisen zur Hand zu haben:

 

Bei Übelkeit, Erbrechen und Sodbrennen helfen Bitterstoffe wie  Amara Tropfen: 3-15 Tropfen kurz im Mund behalten und dann geschluckt, sorgen für einen erhöhten Speichelfluss, regen die Bildung von Gallensäften, Magensäften und die Bauchspeicheldrüse an. Amara wirkt entkrampfend auf Magen und Darm und fördert dadurch  die Verdauung.

 

Bei Verstauchungen und Prellungen dient Arnika Gel zur optimalen Erstversorgung. Es kühlt angenehm, lindert Schmerzen und und wirkt abschwellend. Arnika regt die Durchblutung an und beschleunigt den Heilungsprozess.

(Nicht auf offenen Wunden anwenden!)

 

Nach intensiver Sonnenbestrahlung (leichtem Sonnenbrand) und bei Insektenstichen lindert Combudoron Gel die unangenehmen Begleiterscheinungen.Es wirkt kühlend, lindert Schmerzen, wirkt Schwellungen und Entzündungen entgegen. Es lindert Juckreiz, Brennen und Rötung.

 

Für eine unbeschwerte Reise bei empfindlichem Magen und Reiseübelkeit: Die Balance herstellen mit Digisteron Tabletten  .  Digisteron wirkt hamonisierend und ausgleichend auf Magen- und Darm-Tätigkeit und Rhythmus.

 

 

Ich wünsche all meinen Patienten einen schönen, unbeschwerten und erholsamen Sommerurlaub 2017.