Craniosakraltherapie

Das cranio-sakrale System besteht aus Hirnhäuten und Hirnflüssigkeit, die das Gehirn und Rückenmark umgeben und schützen. Es erstreckt sich von den Knochen des Schädels, Gesicht und Mund (cranialer Anteil) bis zum Kreuzbein (sakraler Anteil).

Spannungen innerhalb diesen Systems führen zu Einschränkungen der Beweglichkeiet der Schädelknochen, der Wirbelsäule und des Beckens. Daraus können hormonelle, sensorische, motorische und andere neurologische Störungen resultieren.

Die Behandlung erfolgt durch sanften Händedruck an sämtlichen Anteilen des cranio-sakralen Systems.

Ziel der Behandlung ist der Abbau der Spannungen in den Membranen der Hirnhäute und die Wiederherstellung des physiologischen Gleichgewichtes.


Die Craniosakral-Therapie eignet sich zur Behandlung bei :

  • chronischen Schmerzen
  • Migräne
  • Sehstörungen
  • Koordinationsstörungen
  • Lernschwierigkeiten
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Neurologischen Erkrankungen